"Zwischentöne"

u.a. mit Mark Forster

    Foto: David Koenigsmann

      Musik ohne Schubladendenken

      Wenn Genres und Schubladen außer Acht gelassen werden und der Fokus einfach nur auf der Musik liegt, dann ist das ein klarer Fall für unsere Sendung "Zwischentöne".

      So viele einzigartige Musiker machen oft nur mit einer Gitarre oder einem Akkordeon ausgestattet oder einfach am Klavier sitzend hervorragende deutschsprachige Musik. Meistens mit eigenen Texten und grandiosen Stimmen ausgestattet, die unter die Haut gehen. In Amerika logieren diese Künstler gerne unter dem Begriff „Singer-/Songwriter“.

      Wir sagen dazu "Zwischentöne".

       

      "Zwischentöne"